Hilfe - WinAhnen

1 Vorbemerkungen

Hier geht es zur Befehlsreferenz


Programmeigenschaften

WinAhnen dient der einfachen und übersichtlichen Verwaltung von verwandtschaftlich verknüpften Personen. Es bietet vielfältige grafischen Ausgabemöglichkeiten. Das Programm ist sowohl für professionelle Ahnenforscher als auch für Freizeitahnenforscher geeignet. Es bietet eine Fülle von Funktionen und ist dennoch einfach zu bedienen.

Seit Erscheinen der ersten Version des Programms im Frühjahr 1994 war es uns durch die Mitarbeit vieler Programmbenutzer möglich, das Programm stark zu erweitern und zu verbessern.

Es folgt eine Programmbeschreibung in Stichworten. Die zugehörigen Abschnitte der Befehlsreferenz sind in Klammern angegeben.

  • Bearbeitung mehrerer Ahnendateien gleichzeitig mittels MDI-Fenster-System
  • Übersichtliches System der Datenerfassung (A.1.2.1)
  • Schneller Zugriff auf Personendaten, schnelle Berechnungen und Bildschirmausgaben der Bäume
  • Generationszahl und Personenzahl sind nahezu unbegrenzt (32000 Generationen und 2 Milliarden Datensätze)
  • Fast unbegrenzte Ausgabegröße (65000 Seiten)
  • Maximale Ausgabefläche pro Seite 3m * 3m
  • Automatisches, einstellbares Numerierungssystem (A.1.2.3)
  • Eingabe innerverwandtschaftlicher Beziehungen möglich
  • Erkennung von fehlerhaft eingegebenen Verwandtschaftsbeziehungen
  • Universelle Einstellmöglichkeiten zur Stammbaum- und Ahnentafeldarstellung: Baumform (u. a. eine platzsparende Form), Ausgaberichtung, Abmessungen, Personenreihenfolge, Ausgabefelder, geschlechtsabhängige Füllfarbe der Ausgabekästen, rechtwinklige Verbindungslinien, etc. (A.1.3.2)
  • Weitere Einstellmöglichkeiten zur Baumausgabe: Baumausgabekästen mit Bildern und Texten, Baumausgabekästen mit geschlechtsabhängiger Eckform, Anpassung der Baumausgabekästen an die Schrifthöhe (A.1.3.2)
  • Erfassung vieler Personendaten: Geburtsdaten, Taufdaten, Partner-/Hochzeitsdaten, Sterbedaten, Adressdaten, Zusatzdaten, Bild (A.1.2.1)
  • Zusätzliche Personendatenfelder: Scheidungsdaten, Adoption, Bürgerorte, u.a. (A.1.2.1)
  • Personendatensätze können über drei Sortierschlüssel geordnet werden (A.1.3.7)
  • Konfigurierbare Personendatenlistbox (A.1.3.6)
  • Ausgabe von Personendaten: tabellarisch und als Formular, Schriften einstellbar, Auswahl der auszugebenden Datenfelder (A.1.3.3 und A.1.3.4)
  • Möglichkeit des Ausdruckes leerer Dokumente und Tabellen zum späteren Nachtrag der Daten (A.1.3.3 und A.1.3.4)
  • Abfragesprache zur Auswahl von Personendatensätzen (A.7)
  • Import und Export im Format von WinAhnen (A.1.1.6.1 und A.1.1.7.1)
  • Export der nichtrelationalen Daten im dBase-Format (A.1.1.7.2)
  • Import im dBase- und GEDCOM-Format (A.1.1.6.2 und A.1.1.6.3)
  • Bearbeitung von Personendaten nach Doppelklick mit der linken Maustaste auf Kästen der Baumgrafik (A.2)
  • Lokales oder globales Einklappen von Baumzweigen durch Doppelklick mit der rechten Maustaste auf Kästen der Baumgrafik (A.2)
  • Begrenzung der Baumausgabe durch Angabe einer Generationszahl (A.1.3.2)
  • Mehrere Konfigurationsdatensätze pro Dokument; einfacher Wechsel zwischen verschiedenen Einstellungen (A.1.3.1)
  • Druckvoransichten für Ahnentafel, Stammbaum, Tabelle und Formular (A.1.4.5)
  • Getrennte Zoommöglichkeiten für die Bildschirm- und Druckausgabe (A.1.4.6 und A.1.4.7)
  • Benutzerdefinierbare Feldtitel über INI-Datei (A.9)
  • Automatische Ermittlung von geeigneten Startpersonen für Baumausgaben (A.1.3.2)
  • Optional interne Komprimierung der Datendatei (A.1.3.7)
  • Backupwerkzeug (A.1.1.12)
  • Erweiterte Mauspalette (A.4)
  • Die Konvertierung der Daten aus der 1. bis 3. Programmversion geschieht automatisch.

Hier geht es zur Befehlsreferenz


Neue Programmeigenschaften in Version 5

  • Freie Gestaltungsmöglichkeit für die Baumausgabekästen. Mit Hilfe eines Kasteneditors lassen sich fast beliebige Ausgaben realisieren. Dabei können Sie Bilder, Texte und Datenfelder frei im Kastenausgabebereich plazieren. Die Zoomfunktion des Editors, sowie gängige Funktionen zum Ausrichten und Ändern der Größe einzelner Elemente, erlauben ein exaktes Arbeiten. Jedes Textausgabeelement kann eine individuelle Schrift nutzen. Durch Angabe einer Transparentfarbe bei Bitmapausgaben werden besonders attraktive Ergebnisse erzielt. Auch der Baumausgabekasten selbst kann ein Bitmap sein, so sind z.B. Wappenhintergründe realisierbar. Symbole als Feldtitel lassen sich entweder über Bitmaps oder über geeignete Symbolzeichensätze realisieren.
  • Leistungsfähige und übersichliche Verwaltung für Quellen von genealogischen Ereignissen.
  • Ergänzung um weitere wichtige Datenfelder.
  • Möglichkeit einer manuellen Festlegung der Reihenfolge von Partnern und Kindern im Baum.
  • Übersichtlichere Bearbeitung von Personendaten und Baumeinstellungen durch die Einführung von Registerkarten.
  • Überarbeiteter GEDCOM-Import.
  • GEDCOM-Export.
  • Optional Anzeige der Geschwister der Vorfahren im Baum.
  • Mögliche platzsparende Darstellungen der Nachfahren durch Unterdrückung von Töchtern oder Söhnen.
  • Optional Verbindungslinien mit abgerundeten oder abgeflachten Ecken.

Neue Programmeigenschaften in Version 6

  • Kasteneditor: Die Option "Zusammenführen von Feldern gleicher y-Position" wurde ersetzt durch die Möglichkeit die Datenfelder, die zusammengeführt werden sollen, Gruppen zuzuordnen.
  • Jeder Datensatz erhält bei seiner Erzeugung eine global eindeutige Identifikationsnummer
  • Die Länge der genealogischen Nummer ist nicht mehr begrenzt
  • Eine sinnvolle Sortierung nach genealogischer Nummer ist möglich. (Hierzu muß das Datenfeld "NummerS" verwendet werden.)
  • Sortierung und Suche nach Änderungsdatum (enthält die Zeit) ist möglich.
  • Als Trennzeichen in Datumsangaben werden akzeptiert: <.>, <,>, <;>, , <->
  • Sortierschlüssellaenge auf 64 Zeichen erhöht (vorher 20 Zeichen)
  • Bürgergerorte werden zur einfacheren Bearbeitung in einem mehrzeiligen Datenfeld (vorher in 6 einzeiligen Datenfeldern) abgespeichert
  • Schriftglättung bei allen Bildschirmausgaben
  • GEDCOM-Import und -Export: Zeichensatzkonvertierung einstellbar. (WinAhnen schrieb GEDCOM-Dateien bisher im ANSI-Format und erwartete GEDCOM-Dateien im OEM-Format)
  • Fest eingebaute Personenfilter:
    • Geschlecht (m/w/u)
    • Doppelte Datensaetze (Meldungen in Datenfeld)
    • Plausibilität (Meldungen in Datenfeld)
    • Personen ohne Eltern
    • Personen ohne Partner
    • Personen ohne Kinder
    • Personen ohne Verknüpfungen (ohne Eltern, ohne Kinder, ohne Partner)
  • Benutzerdefinierbare Personenfilter:
    • Personenauswahlen
    • Abfragen zu Personenauswahlen
    • Personen eines Baumzweig (Vorfahren oder Nachfahren)
    • Personen der Spitzen eines Baumzweiges (Vorfahren oder Nachfahren)
  • ODBC-Import und -Export: Import aus und Export in beliebige ODBC-Datenbanken
  • ODBC-Import und -Export: Geschlechtsbezeichnungen fuer Export und Import können eingestellt werden
  • Import: Umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten zum Verhalten
  • Einstellungsmöglichkeit, welche Datensätze als gleich gelten
  • Bilder werden an folgenden Stellen gesucht:
    1. Im ursprünglichen Pfad (Verzeichnis aus dem das jeweilige Bild eingefügt wurde)
    2. Optional in einem relativ zum Datenpfad angegebenen Pfad
    3. Optional in einem absoluten Pfad (optional auf mehreren Laufwerken)
    4. Im ursprünglichen Pfad, wobei der Laufwerksbuchstabe durch den des Datenpfades ersetzt wird
    5. Im Datenpfad
  • Lokales Menü in Baumgrafik
  • Einstellungenstellungsmöglichkeiten zum WinAhnen-Export
  • Export/Import von Einstellungsdatensätzen
  • Ausgabefeldauswahldialog erweitert (komfortabler)
  • Plausibilitaetsüberprüfungen fuer Auswahldialoge von Vater, Mutter, Partner
  • Zahlenumwandlung römisch <-> dezimal

  • Handbuch und Hilfefunktion

    Das Handbuch und die ins Programm integrierte Hilfe sind inhaltsgleich. Die Hilfefunktion bietet die Vorteile, daß über die Hilfeknöpfe der Dialoge direkt die entsprechenden Kapitel erreicht werden können und daß Querverweise einfach (über Sprünge) zu verfolgen sind.

    Die vorliegende Anleitung beschreibt den Gebrauch des Programms WinAhnen.

    Der Kasteneditor (für die Baumausgabekästen) verfügt über eine eigene Hilfefunktionen.


    2 Gewährleistung, Urheberrecht, Nutzungsrecht

    Gewährleistung

    Wir übernehmen keine Gewähr für die Fehlerfreiheit der Software oder der Dokumentation und stehen auch nicht für die Befriedigung von Kundenwünschen ein. Für durch Benutzung unseres Programmes entstehende Schäden oder Folgeschäden übernehmen wir keine Haftung. Insbesondere haften wir nicht für den Verlust von Daten. Unsere Gewährleistung beschränkt sich ausschließlich auf den Ersatz von von uns gelieferten Datenträgern, soweit diese nachweislich fehlerhaft sind. Der Gewährleistungszeitraum hierfür beträgt 30 Tage.


    Urheberrecht

    Alle Rechte am Programm WinAhnen liegen bei Cyberlab GmbH. Das Programm unterliegt dem Schutz des Urheberrechtsgesetzes und des internationalen Urheberrechtsabkommens. Wer die Vollversion des Programmes WinAhnen unberechtigt verbreitet oder wer bewußt Änderungen an den Programmdateien oder der Dokumentation vornimmt, macht sich im Sinne der Verletzung des Urheberrechtes strafbar und muß mit entsprechenden Konsequenzen rechnen.

    Nutzungsrecht

    Sie sind berechtigt die Software auf einen Computer zu übertragen und Sicherheitskopien anzufertigen. Die Software darf aber nicht von zwei verschiedenen Personen an zwei verschiedenen Orten benutzt werden. Wenn Sie "Updates" des Programms erworben haben, so stellen diese eine untrennbare Einheit mit der ursprünglichen Software dar. Die Nutzungsrechte können Sie an eine dritte Person übertragen, sofern Sie das gesamte Paket (Disketten, Dokumentation und Sicherungskopien des ursprünglichen Programms und gegebenenfalls der Updates) an diese dritte Person übergeben. Sie sind dann nicht mehr zur Benutzung der Software berechtigt.

    Die eingeschränkte Version des Programms (erkennbar an der Kennzeichnung der Ausgaben mit dem Satz: "Diese Ausgabe wurde mit einer unregistrierten Programmkopie erstellt" o.ä.) darf nur in unveränderter Form (es dürfen keine Dateien verändert oder entfernt werden) frei verbreitet werden.

    Die in dieser Dokumentation erwähnten Produktbezeichnungen sind z.T. eingetragene Warenzeichen (auch wenn sie nicht so gekennzeichnet sind) und unterliegen als solche den gesetzlichen Bedingungen.


    3 Kontakt, Kundendienst

    Wir sind bestrebt, uns bekannt gewordene Fehler schnell zu beseitigen. Auf der WinAhnen-Homepage finden Sie die jeweils neueste Programmversion zum Herunterladen und Informationen über Programmänderungen:

    • http://www.winahnen.de

    Das Programm WinAhnen wurde umfangreich auf verschiedenen Rechnern getestet. Sollten Sie dennoch Probleme mit diesem Programm haben, so bitten wir Sie, uns diese schriftlich zu schildern.

    Damit wir die Möglichkeit haben, das Problem zu reproduzieren, benötigen wir folgende Angaben:

    • Eine vollständige Beschreibung des aufgetretenen Fehlers
    • Wenn vorhanden der Text einer Programmabbruchsmeldung
    • Eine Liste der Schritte, die den Fehler hervorriefen
    • Software (MS-Windows-Version)
    • Eine Liste der während des Auftretens des Fehlers im Hintergrund laufenden Programme
    • Hardware (Prozessortyp, Hauptspeicher, Grafikkarte, Drucker)

    Auch wenn Sie keine Probleme mit WinAhnen haben, sind wir für die Zusendung von Verbesserungsvorschlägen dankbar, und werden bemüht sein, diese in kommenden Versionen zu berücksichtigen.


    4 Installation

    Voraussetzungen für die Installation:

    Hardwarevoraussetzungen:

    • CD-ROM-Laufwerk oder Internetzugang
    • Prozessor ab 80586
    • Hauptspeicher mindestens 32MB, ausreichend virtueller Speicher (Auslagerungsdatei) *
    • Maus oder anderes Zeigegerät
    • Bildschirm und Bildschirmadapter VGA oder besser
    • Ausreichend Platz auf einer Festplatte *

    Softwarevoraussetzung:

    -ab Windows 95 oder Windows NT 4.0

    * ) Hauptsächlich abhängig von der Größe der zu bearbeitenden Dateien.

    Installation

    Starten Sie Windows und anschließend den Explorer. Führen Sie durch eine Doppelklick mit der linken Maustaste die auf der Installations-CD im Verzeichnis WinAhnen befindliche Datei setup.exe aus. Daraufhin erscheint ein Installationdialog. Wenn Ihnen die Einstellungsmöglichkeiten unklar sind, so können Sie einfach die Voreinstellungen übernehmen.


    5 Arbeiten mit WinAhnen

    Es folgt eine Beschreibung des Arbeitsablaufes zur schnellen Erstellung eines Stammbaumes bzw. einer Ahnentafel. Hierbei wird nur auf die wichtigsten Funktionen von WinAhnen eingegangen. Eine vollständige Beschreibung aller Funktionen findet sich in der Befehlsreferenz.

    Hier geht es zur Befehlsreferenz

    Benutzer, die bereits mit älteren Versionen gearbeitet haben und ihre alten Daten in das neue Dateiformat konvertieren wollen, sollten den Punkt Datei/Öffnen der Befehlsreferenz beachten.

    Hier geht es zur Befehlsreferenz

    1. Öffnen eines neuen Dokumentes

    Es wird der Befehl Datei/Neu gewählt. Eine neue Datei wird geöffnet.

    2. Personendaten eingeben

    Es wird der Befehl Bearbeiten/Personendaten gewählt. Der Karteikartendialog zur Bearbeitung der Personendaten wird geöffnet.

    Der Knopf Neu auf der Karte Auswahl wird mehrmals betätigt. Mit jeder Betätigung des Knopfes wird ein neuer Personendatensatz eingefügt. Diese zunächst noch leeren Datensätze erscheinen in der Listenansicht des Dialoges. Soll ein Datensatz bearbeitet werden, so muß er in der Listenansicht markiert werden.

    Um die wichtigsten Daten einzugeben, wird die Karte Allgemein geöffnet. Nach der Dateneingabe wird auf der Karte Auswahl der nächste Datensatz selektiert.

    Für die Erstellung von Ahnentafeln und Stammbäumen sind Informationen über Verwandtschaftsbeziehungen unerläßlich. Die mit Auswahl betitelten Knöpfe der Karte Allgemein ermöglichen die Zuordnung der Eltern zur Person des aktuell ausgewählten Datensatzes. (Die Datensätze der zuzuordnenden Eltern müssen bereits existieren). Mit den Entfernen-Tasten lassen sich Vater und/oder Mutter wieder löschen.

    Parter werden auf der Karteikarte Partner in ähnlicher Weise mit Hilfe der Knöpfe Partner Einfügen und Löschen zugeordnet und entfernt.

    Wurden mehrere Personendatensätze auf diese Weise mit den wichtigsten Daten gefüllt, so können im Dialog Einstellungen/Baum die Startpersonen für die Ahnentafel (Darstellung der Vorfahren) und den Stammbaum (Darstellung der Nachfahren) festgelegt werden. Als Startperson für die Ahnentafel wählt man zweckmäßigerweise eine Person jüngeren und für den Stammbaum eine Person älteren Geburtsdatums.

    3. Baumstruktur berechnen

    Als Ansicht wird Stammbaum oder Ahnentafel markiert und anschließend der Befehl Bearbeiten/Darstellungsberechnung gewählt. (Ist im Dialog Einstellungen/Baum die Checkbox Immer neu berechnen angekreuzt, so wird nach Änderungen die Baumstruktur automatisch neu berechnet).

    Die graphische Ausgabe des Stammbaumes oder der Ahnentafel erscheint auf dem Bildschirm.

    4. Wechseln zwischen Stammbaum- und Ahnentafeldarstellung

    Es werden die Befehle Ansicht/Ahnentafel oder Ansicht/Stammbaum und anschließend Bearbeiten/Darstellungsberechnung gewählt. Nach der Neuberechnung erscheint die jeweilige Darstellung am Bildschirm.

    5. Sicherung der Daten

    Der Befehl Datei/Speichern unter öffnet einen Dialog zur Eingabe einen Pfades und Dateinamens für die zu sichernden Daten.

    6. Ausdruck

    Über Datei/Drucken läßt sich die aktuelle Darstellung drucken.


    6 Fragen und Antworten

    Es folgt eine Wiedergabe der am häufigsten gestellten Fragen und der dazu gehörigen Antworten.

    Wie verwende ich die eingebaute Hilfe?

    Aktivieren Sie den Befehl Hilfe/Inhalt aus der Menüleiste des Programms WinAhnen. Es erscheint das Inhaltsverzeichnis der Hilfe. Durch Mausklicke auf die farbig hervorgehobenen Begriffe im Text oder auf die Knöpfe der Mauspalette können Sie sich durch die Hilfe bewegen.

    Wie konvertiere ich meine alten Dateien aus den Version 1.0 oder 1.1?

    Der Vorgang wird im Abschnitt Befehlsreferenz/Menüs/Datei/Öffnen beschrieben. Hier geht es zur Befehlsreferenz. Sichern Sie Ihre alten Dateien. (Dies ist sehr wichtig, da nach einer gescheiterten Konvertierung die alten Dateien unbrauchbar geworden sein könnten).

    Wählen Sie den Menübefehl Datei/Öffnen. Wechseln Sie in das Verzeichnis, das die alten Dateien enthält. Geben Sie ahnen.pdx als Dateinamen ein und bestätigen Sie. Die Daten werden konvertiert. Die Datei ahnen.pdx wird gelöscht. An Ihrer Stelle entsteht die Datei ahnen.ahn. Entfernen Sie die mehrfachen Datensätze mit Hilfe des über den Menübefehl Bearbeiten/Personendaten geöffneten Dialoges. Mehrfache Datensätze (d.h mehrere Datensätze für eine Person) entstehen bei der Konvertierung der Daten, da in der ersten Programmversion gelöschte oder veränderte Datensätze ebenfalls übertragen werden. Dieses auf der Datenstruktur der ersten Programmversion beruhende Problem tritt ab Version 2.0 nicht mehr auf. Mehrere Datensätze pro Person führen zu mißverständlichen Darstellungen der Stammbäume und Ahnentafeln. Geben Sie die Startpersonen im Dialog Einstellungen/Baum ein. Speichern Sie die konvertierte Datei mit dem Menübefehl Datei/Speichern oder Datei/Speichern unter.

    Wie konvertiere ich meine alten Dateien aus den Versionen 2.0 bis 5.xx?

    Die Konvertierung geschieht automatisch, wenn Sie diese Dateien öffnen. Geben Sie die Startpersonen im Dialog Einstellungen/Baum ein. Speichern Sie die konvertierte Datei mit dem Menübefehl Datei/Speichern oder Datei/Speichern unter.

    Wie baue ich Bilder in die graphische Ausgabe ein?

    Lesen Sie den Abschnitt Befehlsreferenz/Menüs/Bearbeiten/Personendaten.

    Hier geht es zur Befehlsreferenz

    Ist es sinnvoll Personendaten in unterschiedlichen Dateien zu verwalten?

    Es bleibt Ihnen überlassen inwieweit Sie Personendaten in verschiedenen Dateien abspeichern. Mitglieder von Familien, zwischen denen keine verwandtschaftlichen Beziehungen bestehen, sollten in verschiedenen Dateien verwaltet werden, da dies übersichtlicher ist.

    Wie teile ich Dateien auf und wie füge ich Dateien zusammen?

    Dateien im WinAhnen-Format können zusammengefügt werden, indem Sie zunächst eine Datei öffnen und dann weitere Dateien über den Menübefehl Datei/Import einfügen. Über den Menübefehl Datei/Export ist es möglich mehrere Teildateien zu erstellen. Sie können vor jedem Import bzw. Export eine Personenauswahl treffen. Im Dialog wird das Programmverhalten beim Import festgelegt.

    Wie wähle ich mehrere Personendatensätze für Druckausgabe, Datenimport oder Datenexport aus?

    Wählen Sie diese mit der Maus aus, oder geben Sie in das Editierfeld des jeweiligen Auswahldialoges einen Ausdruck ein (die Syntax ist im Abschnitt Befehlsreferenz/Personendatenmehrfachauswahldialog beschrieben), und klicken Sie dann den Knopf Ausdruck auswerten an.

    Hier geht es zur Befehlsreferenz

    Welche Personen können in einem Baum dargestellt werden?

    In einem Baum (Ahnentafel oder Stammbaum) werden nur die direkten Verwandtschaftslinien dargestellt. In der Ahnentafel sind das die direkten Vorfahren (optional mit ihren Geschwistern) und im Stammbaum die direkten Nachfahren der Ausgangsperson. Es ist aus diesem Grund meistens notwendig mehrere Darstellungen auszugeben.

    Folgendes Vorgehen ist zweckmäßig: Erzeugen Sie eine Ahnentafel zu einem jungen Mitglied (letzte Generation) der darzustellenden Familie als Ausgangsperson. Erstellen Sie Stammbäume mit den Personen der Ahnentafel als Ausgangspersonen. Aus der Ahnentafel gehen dann die Beziehungen zwischen den Stammbäumen hervor.

    Welche Bedeutung haben die 4 Sortierschlüssel, die man im Dialog der Baumeinstellungen angeben kann?

    Diese Sortierschlüssel beeinflussen die Anordnung (Reihenfolge) von Partnern und Kindern in der Stammbaumausgabe und die automatische Numerierung der Personen. Sortierschlüssel mit höherer Nummer haben nur dann eine Bedeutung, wenn die vorhergehenden Schlüssel nicht zur Festlegung der Personenreihenfolge ausreichen.

    Von welchen Dateien sollten regelmäßig Sicherungskopien erstellt werden?

    Die Dateien mit der Dateiendung ahn enthalten die Personendatensätze und die dazugehörigen Indizes. In den Dateien mit der Endung cfg sind alle Einstellungen gespeichert.

    Welche Datumsformate sind gültig?

    Das Datum wird von rechts aus ausgewertet. Als Trennzeichen sind Punkt und Doppelpunkt zulässig. Die erste von rechts aus eingelesene Zahl wird als Jahreszahl, die zweite als Monat und die dritte als Tag interpretiert. Vor dem eigentlichen Datum stehende Zusätze wie z.B. ca. werden ignoriert. Es ist zweckmäßig die Jahreszahl immer vierstellig einzugeben. (Sinnvolle Datumsangaben sind z.B. 1911 oder 2.1911 oder 02.1911 oder 23.2.1911).

    Warum erscheint kein Seitentitel, obwohl ein Seitentitel eingegeben wurde?

    Das Maß für den oberen Rand ist zu klein. Ebenso wird die Seitenzahl nicht ausgegeben, wenn der untere Rand zu klein ist.

    Es ist zu beachten, daß die meisten Drucker nicht bis zum Blattrand drucken können.


    Kostenlose Steuerrechner online
    Kostenlose Steuerrechner

    Buchhaltungssoftware
    MS-Buchhalter

    Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
    Jetzt kostenlos testen